Ingenieur für Applikation Bildverarbeitung

2017-12-18T15:48:27+00:00

Bewerberprofil Nr. 5101

Geburtsjahr
1980 Alter: 36
Schulbildung
08/1993 – 07/1998 Kyffhäuser Gymnasium, Bad Frankenhausen

Abschluss: Abitur

Studium
10/2000 – 07/2007 Technische Universität Ilmenau

Mechatronische Systeme, Schwerpunkte: Antriebs- und Simulationstechnik, Intelligente Steuerungen, Bewegungssysteme, Entwurf komplexer Maschinen und Geräte

Abschluss: Diplomingenieur (Dipl. Ing.)

Berufliche Stationen
12/2007 – 11/2008 Unternehmen, Großraum Ilmenau. Spezialisiert auf Entwicklung, Konstruktion und Fertigung mechanischer und elektronischer Baugruppen und Geräte
Elektronikingenieur für Ladegeräte von Antriebsbatterien
  • Entwicklung von Software für Prüfsysteme (Programmiersprache C)
  • Softwarepflege der Ladesoftware (Programmiersprache C)
  • Mitarbeit am Projektmanagement
  • Schaltungsentwurf und Layout in Eagle
11/2008 – 07/2009 Ingenieursgesellschaft, Großraum Landau in der Pfalz

Unter anderem Einsätze bei Porsche, Daimler, etc.

Systemingenieur in der Automobilbranche
  • Entwicklung von Steuerungs- und Regelungssoftware für Steuergeräte mit Matlab, Simulink, Target-Link (Rapid Control Prototyping)
  • Einschaltvorgang eines Automatikgetriebes
  • Kühlmanagement eines Verbrennungsmotors
  • Test von Software
  • Programmierung von Widgets mit der C++-Bibliothek Qt
  • Programmiertätigkeiten in (X)HTML
  • Seminar zum Thema Qualitätssicherung
09/2009 – 04/2012 Personaldienstleister für Ingenieursberufe, deutschlandweit
Systemingenieur für Fahrzeugtechnik
  • Mitarbeit an der Aufnahme eines Lasten- und Pflichtenheftes für ein KFZ-Entwicklungsprojekt
  • Programmiertätigkeit in Matlab, Simulink, Target-Link 
Automationsingenieur für die Inbetriebnahme von MOCVD-Anlagen
  • Installation und Konfiguration von Client-PCs und Applikationsservern für die Anlagen
  • Konfiguration von SPS-Geräten und Motorcontrollern (Allen-Bradley, Pilz, Beckhoff)
  • Konfiguration von Eurotherm-Reglern
  • Test und Inbetriebnahme von LayTec-Insitu Messsystemen
  • Konfiguration von Massenfluss- und Druck-Regelmodulen
  • Fehlersuche an den Anlagen (elektrisch, Software)
  • Konfiguration von Temperatursensoren
  • Support von Testpersonal und Servicemitarbeitern
07/2012 – 03/2014 Ingenieursgesellschaft, Großraum Düsseldorf
Ingenieur für das Testen von Software für On-Board Ladegeräte (OBC’s)
  • Erstellen von grafischen Oberflächen (GUI’s) basierend auf dem Programm PCAN-Explorer zum Ansteuern und Überwachen der OBC’s durch CAN-Kommunikation
  • Erstellen von Testmakros in Visual-Basic-Skript innerhalb des PCAN-Explorers zum Durchführen von Geräte-Tests unter bestimmten klimatischen Bedingungen (Datenlogging, Ansteuern von Klimaschränken, Ansteuern von Kühlgeräten für die aktive Kühlung der OBC’s)
  • Mitaufbau von Prüfständen (Monitorsystemen – MoSy’s)
  • Fehlersuche an den Prüfständen
  • Ansteuern externer Hardware (Kühler, Klimakammer) über die RS232 bzw. die RS485 Schnittstelle (Erweiterung von Ansteuerungssoftware in der Programmiersprache C)
  • Weiterbildung in Pro/ENGINEER Wildfre 4, PDM-Link, Programmiersprache C
Applikationsingenieur
  • Auswertung von Akkuzellentests
  • Anfertigen von Arbeitsanweisungen
  • Softwareentwicklung für das Auslesen von Messdaten aus einem elektropneumatischen Längenmesssystem über dessen RS232-Schnittstelle und Einfügen der Daten in Excel mit der Programmiersprache Visual Basic
  • Konfguration einer NI LabVIEW Messauswerte-Software zum Aufnehmen von Messwerten von Längenmesssensoren zur Dickenmessung und Auswertung der Messdaten
  • Versuchsdurchführung zum Testen des thermischen Verhaltens von Batterietrögen, sowie Aufzeichnung der Messdaten durch eine CAN-Bus-Elektronik und deren Auswertung in Excel mit Hilfe von Visual Basic
  • Makroprogrammierung
  • Mitarbeit an der Entwicklung eines elektrischen Verschaltungskonzeptes für einen Batteriepack für ein Flurförderfahrzeug
  • Realisierung des Konzeptes inklusive eines Batteriemanagementsystems
  • Ideensammlung für die Weiterentwicklung des eingesetzten Batteriemanagementsystems
  • Auswertung und Dokumentation von Lade- und Entladeversuchen des Batteriepacks in Excel mit VisualBasic-Makroprogrammierung
  • Softwareentwicklung zum Ansteuern eines CANopenGateways mit analoger Input und Output-Klemme über ein USB-zu-CAN-Adapter in der Programmiersprache C
10/2014 – 03/2015 Unternehmen im Bereich Medizintechnik, Großraum Kempten (Allgäu)
Electronic Test Engineer im Bereich Qualitätsmanagement
  • Analyse von Defekten an elektrischen und elektronischen Bauteilen wie Batterien, Aktoren und elektronischen Schaltungen für elektrisch angetriebene Rollstühle
  • Kommunikation der Fehler und der Verbesserungsvorschläge an die zuständigen Lieferanten, mit dem Ziel der Produktverbesserung
  • Erstellen einer E-Doku für einen Motorprüfstand
06/2015 – aktuell Personaldienstleister für Ingenieursberufe, deutschlandweit
Test- und Prüfingenieur
  • Selbständige Bearbeitung von Laboraufträgen
  • Prüfung von mechanischen, elektromechanischen und elektronischen Komponenten, Baugruppen und Produkten (Antriebe, Steuerungen, Systeme)
  • Messen und Aufzeichnen von Strom-, Spannungs-, Kraft und Temperaturwerten im zeitlichen Verlauf (Kennlinien)
  • Auswerten und Dokumentieren der Ergebnisse
  • Durchführen und Betreuen von Dauerläufen in Testständen und Applikationen
  • Ermitteln von Motorkennlinien im Motorteststand
  • Mitarbeit in Projekten
Mechatronik-Ingenieur
  • Einführung in das Projekt KSVF (Kampfschwimmerverbringungsfahrzeug)
  • Einarbeiten in die Problemstellung und Kennenlernen der Teilmodule der Steuerung und des Antriebssystems des Fahrzeuges
  • Erstellen einer einheitlichen E-Doku in E-Plan P8 für das KSVF
  • Erstellen einer Anforderungsliste für die Verbesserung einer Bildverarbeitungsfunktion
  • Betreuung eines Entwicklungspartners
  • Betreuung des Entwicklungspartners FH Lübeck
  • Erstellen von Vorschlägen zur Verbesserung von Bauteilen hinsichtlich Kosten, Fertigung und Montage
  • Aktive Unterstützung bei der Montage der Neukonstruktionsanbauteile
  • Aktive Unterstützung bei Erprobung und Tests
  • Erstellen eines Abschlussberichts
Validierungsingenieur
  • Validierung und Qualifizierung von Umbauten von Verpackungsmaschinen für die Pharmaindustrie
  • Erstellung von Installations- und Operations-Qualifizierungsdokumenten
  • Durchführung von Qualifizierungen vor Ort beim Kunden an der Maschine
Sprachkenntnisse
Deutsch Muttersprache
English Gute Kenntnisse in Wort und Schrift
Russisch Grundkenntnisse
Fazit
Der Bewerber hat weitreichende Erfahrung im Bereich Automatisierung und hatte im Rahmen seiner Tätigkeit mit MOCVD-Anlagen erste Kontakte mit Applikationen zur industriellen Bildverarbeitung. Erst vor kurzem hat er in einem Projekt eine Anforderungsliste zur Verbesserung von Bildverarbeitungsfunktionen eines Unterwasser-Hilfs-Fahrzeugs für Taucher erstellt.

Neben seinem Fachwissen durch das Mechatronik-Studium hat er sich in den Bereichen Konstruktion, Programmierung und Entwicklung fortgebildet.

Auch wenn der Bewerber viel Projektarbeit getätigt hat, wird er gern eine Festanstellung annehmen.

Neben Deutsch als Muttersprache sind gute Englischkenntnisse und grundlegende

Russischkenntnisse vorhanden. Sein derzeitiger Wohnsitz ist im Großraum Bielefeld. Einem Umzug in die nähere Umgebung steht bei Anstellung nichts im Wege.

Als Ingenieur für Applikation Bildverarbeitung gibt er als mögliches fixes Gehalt für eine Stelle in Vollzeit verhandelbare 43.000 Euro brutto pro Jahr an.

Eine Kündigungsfrist ist nicht zu beachten, der Kandidat kann also ohne große Verzögerung die Arbeit aufnehmen.